G

Gast

  • #1

Ab wann weiß man, ob es Liebe ist?

Mich würde mal interessieren, ab wann man merkt, dass es sich bei der Zuneigung zu einer anderen Person bzw. dem Partner um Liebe handelt und man den anderen nicht nur "gern hat"? Ich frage mich immer, wieso manche Menschen, die sich erst ein paar Wochen kennen und zusammen sind, zueinander sagen, dass sie sich lieben würden, obwohl sie sich vorher gar nicht kannten. Ab wann wisst ihr, dass ihr "Liebe" für euren Partner empfindet?
 
G

Gast

  • #2
das große Mysterium. Ich war erst 2x im Leben wirklich richtig verliebt, also tiefgehend. Ich wusste es in beiden Fällen von Anfang an!! Warum - kann ich beim besten Willen nicht erklären (und das, obwohl ich im Allgemeinen ganz gut erklären kann ;))
Das eine Mal ist es ziemlich positiv ausgegangen, das zweite Mal ist leider in einer Trennung geendet da die Liebe (aus mir nicht ersichtlichen Gründen) dann auf einmal - doch - nicht mehr erwiedert wurde.
W43
 
G

Gast

  • #3
Wahre Liebe beginnt dort, wo keine Gegenliebe mehr zu erwarten ist.

Dass heisst in schwerer Krankheit weiterhin zu einem Menschen zu stehen und ihn zu unterstützen oder in einer extremen Notlage, erst dann scheiden sich die Geister, zwischen den Schmetterlingen im Bauch zur echten Liebe, vorher ist alles nur oberflächlich, für mich zumindest.
 
G

Gast

  • #4
Für mich ist es die große Liebe, wenn ich wirklich alles von mir preisgebe und sie von sich. Also alles peinliche, alle Ängste, alle Hoffnungen, alle Vorlieben, alle Stärken und Schwächen, man sich nichts vormacht und sich komplett gegenseitig vertraut.

m
 
G

Gast

  • #5
Für mich ist es die große Liebe, wenn ich wirklich alles von mir preisgebe und sie von sich. Also alles peinliche, alle Ängste, alle Hoffnungen, alle Vorlieben, alle Stärken und Schwächen, man sich nichts vormacht und sich komplett gegenseitig vertraut.

m
So ist es.
Und genau das ist es dann auch, was einen Vertrauensbruch dann um so schwerer wiegen lässt. Dann weiß man wahrscheinlich auch erst, dass man liebt oder geliebt hat.
Leider kann man das dann nur noch rückblickend sagen...

w, 44
 
G

Gast

  • #6
Liebe ist, wenn ich auch in Stunden des Alleinseins immer mit dem anderen verbunden bin, wenn ich an allem, was mich im Augenblick berührt oder bewegt, den geliebten Menschen innerlich teilhaben lasse, obwohl der im Augenblick ganz woanders weilt. (m)
 
G

Gast

  • #7
Wenn der Antrag kommt. Dann weist Du es in Deinem Fall genau.
 
G

Gast

  • #8
Liebe ist es, wenn einem das Glück des Partners mindestens genauso wichtig ist, wie das eigene Glück; und wenn man den Partner ganz annehmen kann, wie er ist, ohne ihn verändern zu wollen, mit allen seinen Fehlern und Schwächen, man will ihn ganz genau so, wie er ist.

w 49
 
G

Gast

  • #9
Wenn du schon so fragst ist es in deinem Fall vermutlich keine Liebe. Was für eine Frage...Lass mich raten: du bist ein Mann. Also ob man Liebe mit Worten erklären könnte...Zudem ist es ja wohl auch klar das Liebe mit der Zeit wachsen muss und meist nicht vom ersten Moment an besteht.
 
G

Gast

  • #10
Ich frage mich immer, wieso manche Menschen, die sich erst ein paar Wochen kennen und zusammen sind, zueinander sagen, dass sie sich lieben würden
Aha, von daher weht der Wind: wer zu schnell echte Liebe zu empfinden glaubt, macht sich unglaubwürdig, weil man das so schnell gar nicht herausfinden KANN.

Doch, kann man. Es ist, wie wenn zwei Bruchstücke aneinander gedrückt werden, bei dem einen muß man lange herumprobieren, bis es einrastet, bei dem anderen merkt man es praktisch sofort.
 
G

Gast

  • #11
Es ist dann Liebe, wenn man sich solche Fragen nicht mehr stellt.

Wenn man sich alles erzählt, keine gravierenden Geheimnisse hat, sich den Alltag teilen will, Probleme miteinander spricht und sich zutiefst vertraut, Treue Spass macht und sich nicht wegen einem Blödsinn trennt.

w
 
G

Gast

  • #12
Liebe Fs

ich habe Leute gefragt die immer noch in liebevollen BZ stecken. Alle sagten mir sie hätten es eben einfach gewusst. Und zwar ziemlich schnell.

Das was ich selbst erlebe ist aber die totale Verunsicherung auf Seiten der Männer und auf meiner Seite auch. Mein letzter Freund hat bezweifelt dass ich richtig heftig in ihn verliebt wäre. Warum ? Weil ich ihn nicht täglich anrief. Wir kannten uns nur 8 Wochen. Ich wusste nach rund 4 Wochen: ja, du bist so richtig heftig verliebt und es spricht nichts dagegen dass daraus eine verlässliche Liebe wird (zumindest spreche ich für meine Seite, was er empfindet weiss ich bis heute nicht).
 
G

Gast

  • #13
Ab wann weiß man, ob es Liebe ist?
Wenn man sich nach vier Stunden Stau, in den ersten fünfzehn Minuten vor dem Aufstehen und in der ersten halben Stunde Feierabend nach einem vierzehn Stunden Arbeitstag noch leiden kann, dann kommt es der wahren LIEBE schon recht nahe.
w