• #1

Ab wann ist man zusammen? Sex beim zweiten Date?

Hallo Leute, ich hatte vor 2 Wochen ein Date. Wir haben uns auf Anhieb perfekt verstanden. Telefonieren seit dem ca. alle 2-3 Tage, aber schreiben uns täglich.
Wir haben uns mitgeteilt, dass wir uns interessant finden und wollen uns auch in wenigen Tagen treffen.
Bis hierhin alles gut und sehr vielversprechend.

Wir haben eine Distanz von ca. 400Km. Mittelfristig wird sie auch in meine Nähe beruflich versetzt. Auch alles sehr vielversprechend...

Aber nun ist es so, dass wir uns in der Mitte treffen und eine Stadt besichtigen wollen und dort auch übernachten.
Sie plant wie wild schon, freut sich und will mit mir in einem Doppelzimmer übernachten Ich bin mir sehr sicher, dass da was laufen wird, aber möchte es nicht unbedingt, weil ich sie noch kennenlernen will und ihr keine falsche Hoffnungen machen möchte, zumal man sich erst einmal getroffen hat. Wenn da was läuft, könnte sie denken, dass wir zusammen sind. Sie ist eine tolle Frau, aber ich will sie nicht verletzen, falls wir tatsächlich Sex haben und ich beim 3ten oder 4ten Date feststelle, sie ist doch nicht so die Richtige für eine Beziehung für mich.

Eine gute Freundin sagt mir: "Mach es, denn Du kannst auch nicht die Katze im Sack kaufenSie ist erwachsen, Frauen haben auch Bedürfnisse und denkt nicht so viel nach. Wenn Du sie ansprichst, kann das auch nach hinten losgehen?!" Das hat mich ziemlich verunsichert, weil ich damit nicht gerechnet hsbe.

Eine andere: spreche sie offen an und sage ihr, dass du sie noch näher kennenlernen muss, weil sich Deine Gefühle noch entwickeln müssen.

Ich finde sie ja seeeehr anziehend... hätte auch nichts dagegen... wiederum hatte ich sowas schnelles noch nie...ich selbst hätte kein Problem, aber will es ihr nicht zum Problem machen. Vielleicht ist es ja normal bei ihr, dass sie schneller voran geht. Vielleich ist sie schon verliebt? Auf jeden Fall ist sie sehr an mir interessiert! Ich mache ihr, bis auf das ich sie interessant finde, keine großen Hoffnungen, obwohl ich weiß, dass sie mir sehe gefällt.

Also direkt einfach darauf anfragen und klären oder gibt es eine diplomatischere Art, ohne dass es 'abturnend' ist.. Wie kann man es am besten formulieren? So wie ich es oben geschrieben habe direkt? Wir haben beide schon mehrere Beziehungen hinter uns und sind Ü40
 
  • #2
Erstmal Glückwunsch an dich, dass du dir vorab so viele Gedanken machst - es gibt Männer, die würden bedenkenlos den Sex "mitnehmen" und der Frau es dann überlassen, irgendwie damit klarzukommen.

Ich weiß, es erfordert Mut, aber ich kann dich nur darin bestärken, es direkt anzusprechen und ihr deine Bedenken so mitzuteilen, wie du sie uns hier mitteilst.

Eine Frau in ihrem Alter sollte eigentlich genug Erfahrung haben, um zu wissen, worauf sie sich einlassen will oder nicht. Es könnte sein, du bist hier an eine Frau geraten, die nicht besonders viel Selbstwertgefühl hat und tatsächlich hofft, dich durch frühen Sex an sich binden zu können, weil sie denkt, sie muss dir das "bieten".
Oder sie ist so abgeschnitten von ihren eigenen Gefühlen, dass sie ihre Verletzlichkeit verleugnet und so tut, als wäre auch ein ONS oder eine unverbindliche Affäre völlig OK für sie. Auch wenn es hier vermutlich wieder Einspruch geben wird, es ist in aller Regel nun einmal so, dass Frauen viel weniger in der Lage sind, Sex und Liebe zu trennen und die allermeisten Frauen verlieben sich in den Mann spätestens, nachdem es zum Sex gekommen ist.

Aber du siehst, letztlich kann ich hier nur spekulieren, wie genau diese Frau "tickt" und was hinter ihrem verdächtig schnellen Angebot, ein Zimmer zu teilen, steht. Deshalb, sprich sie offen und respektvoll an und lege deine Karten auf den Tisch. Wenn sie reif genug ist und einen guten Charakter hat, wird sie dann das selbe tun. Ich finde, durch deine Reflektiertheit bringst du sehr viel Potenzial mit für eine wirklich gute Beziehung und ich kann dir nur wünschen, auf eine gute Frau zu treffen, die das erkennt und zu schätzen weiß. Viel Glück!
 
  • #3
Hallo Vespers,
also meiner Erfahrung nach hat Freundin 1 recht - wenn Du einer Frau Sex verweigerst bist Du ziemlich unten durch. Du kannst sogar noch froh sein, wenn sie Dich nicht beschimpft!
Und Freundin 1 hat sogar noch mehr recht - deine Bekannte ist erwachsen, Sie weiß was Sie tut. Wenn Sie mit Dir in ein Doppelzimmer will, wird Sie nicht davon ausgehen, dass Du in der Badewanne schläfst. Schlechtes Gewissen brauchst Du da keines haben. Verpflichtet fühlen würde ich mich auch nicht.
Solltest Du nicht wollen- tja, dann würde ich Ihr das so sagen: "Ich freue mich auf ein Treffen mit dir, aber ich hätte es lieber, wenn wir zwei Einzelzimmer buchen würden."

m/46
 
  • #4
Lieber FS..... wenn ihr beide Ü40 seid ist sie eine erwachsene Frau im mittleren Alter. Mach dir nicht so viele Gedanken, in dem Alter sollte man wissen was man will Oder tut. Vielleicht kannst du ja das Gespräch dahingehend lenken und merkst wie sie die Situation sieht. Also ich hätte zum zweiten Date gar kein Doppelzimmer gebucht..... dann wäre alles offen.
 
  • #5
Du solltest ihr gar keine Versprechungen machen und auch keine Treffen mit Übernachtungen, weil das im Klartext Sex heißt und danach ist die Sache für einen Großteil der Menschen beendet. Höchstwahrscheinlich von deiner Seite aus. Die Frau begeistert dich ja jetzt schon nicht so dolle.

Überhaupt würde ich für mich erstmal abklären, ob ich verhüte und verhüten kann, oder willst du gleich beim ersten Mal Kind von einer Frau, die vielleicht schon haushoch in dich verliebt ist und daher ganz aus "Zufall" die Pille weg lässt?

Ich würde ihr einfach nochmal schreiben, dass das mit der Übernachtung doch nicht klappt, weil du abends noch wichtige Termine hast und schnell heim musst, aber du dich auf den Stadttag freust. Außer du legt es drauf an, dass es zum Sex kommt, aber der erste Sex ist doch ohnehin in den seltensten Fällen toll.

Und für eine Beziehung: Sei ehrlich zu dir selbst, könntest du jeden Tag 400 km fahren, denn sonst kann man nie einen Alltag aufbauen, der für mehr reicht.
Wochenendbeziehungen führen, ist nichts, was zu einer glücklichen Beziehung führt (für dich ja, aber nicht für eine Frau, die emotionale Nähe braucht und keinen Mann, der seine Freiheiten genießt und tagelang abwesend ist und nur schreibt)

Ich würde als Mann sagen, dass ich mich gerne mit ihr Treffen würde für einen schönen Stadttag (Museum angucken, Kaffee trinken, Essen gehen, was angucken, spazieren, ein paar Fotos machen), aber abends musst du wieder gehen. Das wird entsprechend deines inneren Gefühls sein.
Und nach diesem Tag weiß man sofort, ob man sich mehr vorstellen könnte oder nicht.

Sie ist eine tolle Frau, aber ich will sie nicht verletzen, falls wir tatsächlich Sex haben und ich beim 3ten oder 4ten Date feststelle, sie ist doch nicht so die Richtige für eine Beziehung für mich.
Mein Lieber, wenn sie das hört, dann kannst du froh sein, dass du kein Messer zwischen die Rippen bekommst.

Eine gute Freundin sagt mir: "Mach es, denn Du kannst auch nicht die Katze im Sack kaufenSie ist erwachsen, Frauen haben auch Bedürfnisse
Das hat nichts damit zu tun, dass Frauen nicht auch Bedürfnisse haben - das haben sie nämlich weitaus mehr als Männer -, sondern, dass die Frau sich ernste Hoffnungen auf eine ernste Beziehung macht. Die einfachste Methode ist, dass du aufrichtigt bleibst und kein überhöhtes Interesse vorgaukelst.
 
  • #6
Du hast sehr vernünftige Ansichten, finde ich. Höre auf dein Bauchgefühl. Ein Doppelzimmer käme für mich in so einer frühen Phase der Beziehungsanbahnung nicht in Frage. Will man kurzfristigen Spaß oder eine aufregende Affäre (Vorsicht: Bindungsangst?)...meinetwegen. Ich bin leider selbst schon in diese Fälle geraten. Zu früher Sex, absolute Euphorie (ja, die berühmten Bindungshormone...), Zukunftspläne geschmiedet, alles super, aber: emotional haben wir nie eine richtige Bindung aufbauen können (Fernbeziehung). Lasst es langsam angehen, lernt euch richtig kennen, wie passt ihr zusammen, welche Ziele im Leben habt ihr? Das ist der (wahrscheinlich) bessere Weg in eine gemeinsame, längerfristige(?) Zukunft.

Alles Gute für Dich/ Euch!
 
  • #7
Also direkt einfach darauf anfragen und klären oder gibt es eine diplomatischere Art, ohne dass es 'abturnend' ist
Ein bisschen Doppelzimmer gibt's ja leider nicht.

Sag ihr, dass Du sie "seeeehr anziehend" findest und Dich auf sie freust, Dir aber für dieses Mal zwei Zimmer lieber wären, weil eben auch alles noch sehr neu ist.
Du bräuchtest halt noch ein wenig Zeit.
Da das erste Date erst zwei Wochen zurückliegt, ist das wohl nachvollziehbar.
Wenn Du das lächelnd und herzlich formulierst, sollte es doch gut sein.
Und wenn Dir so ist, dann sag es eben auch. Oder willst Du mit Mundhalten schon in die Beziehung starten?

Würdest DU direkt ein Doppelzimmer buchen, würden die meisten schimpfen, dass Du nur über sie herfallen willst ;)
Wollen wir mal hoffen, dass das jetzt nicht ihre einzige Absicht ist.

Ich finde jedenfalls Deine Bedenken und Gedanken sehr charmant.

W, 46
 
  • #8
Also direkt einfach darauf anfragen und klären oder gibt es eine diplomatischere Art, ohne dass es 'abturnend' ist.. Wie kann man es am besten formulieren? So wie ich es oben geschrieben habe direkt?
Sei doch mal ehrlich, wenn Du nicht befürchten würdest, dass sie Euch durch den Sex schon verbindlich sieht, könntest Du es doch mit Ihr richtig krachen lassen oder?

Das ist eine erwachsene Frau und doch wohl kein verhuschtes Wesen, dass Du in Watte packen muss. Also mach Dir mal nicht solche Gedanken, Du weißt doch noch gar nicht wie das Treffen abläuft. Vielleicht sieht sie Dich nur als guten Freund und kuschelt sich nachts an Dich, scheint ja mittlerweile ziemlich modern zu sein.

w/36
 
  • #9
Es gab echt schon super Ratschläge.

Ich denke, sie will definitiv Sex, das ist mal klar, Doppelzimmer heisst genau das. Und für mich klingt es auch bissl nach der Strategie Bindung durch Sex, was bei 90% der Männer nicht klappt, manchmal klappt es.

Ich hätte in so einer Situation mit dem Mann ganz offen (und humorvoll) darüber geredet, dass dann ja wohl "mehr" passieren kann. Hab auch erlebt, dass Männer da ungezwungen drüber reden. Es ist ja auch offensichtlich, und ihr seid erwachsen :D
An ihrer Stelle wäre ich allerdings enttäuscht, wenn du dann nur 2 Einzelzimmer möchtest... verzwickte Lage. Da hilft vielleicht, dass du ihr offenbarst dass du
obwohl ich weiß, dass sie mir sehe gefällt.
das empfindest. Und auf der Basis dann die Grenzen ziehst, die sich für dich gut anfühlen.
 
  • #10
Wenn ich gerne Sex hätte, dann suche ich mir dafür eine unverbindliche Person und es bleibt unter sich, dafür nehme ich mir nicht eine Person, die evtl. mehr von mir will oder schon in mich verliebt ist, um ihr damit zu schaden und mich in weitere Verstrickungen und Verbindlichkeiten zu reiten. Das zu können, wäre für mich ein souveränes Handeln.
Kennenlernen bleibt Kennenlernen und Sex bleibt Sex. Sex ist kurzzeitiger Genuss, der vergeht. Kennenlernen zeigt, ob man da eine Basis aufbauen kann.
Tu mir einen Gefallen und gehe nicht notgeil ins Treffen, sondern reagiere dich vorher ab, damit du locker, entspannt und geistig nüchtern ans Kennenlernen rangehen kannst.

Also würde ich bei diesem Treffen definitiv klarstellen, dass es nicht zu einer sexuellen Handlung kommt und du die Idee mit dem Doppelbett gerne ablehnen möchtest. Ich ziehe selber Männer vor, die sich nicht bei mir im Bett festsetzen, sondern beweisen, fähig zu sein, noch in der selben Nacht spontan 400 km heimzufahren. Musst du später in der Beziehung sowieso des öftern tun, oder wie stellst du dir das später vor bei dieser Distanz?

Der Zauber des ersten Dates ist sowieso rasant vorbei, hat man erstmal eine Nacht im gemeinsamen Bett verbracht. Will man sofort beim ersten Date die Furzerei, den Morgenstuhl und Mundgeruch mit genießen, inklusive einer nicht geschminkten Dame? Da kommt zumindest bei den meisten Männer sehr schnell die Ernüchterung.


Zu deiner Frage: Zusammen ist man, wenn man beschlossen hat, zusammen zu sein. Das kann unabhängig vom Sex sein. Immerhin gibt es genug platonische Beziehungen. Man weiß, dass man zusammengehört. Dazu gehört aber zumindest, dass man über seine Gefühle gesprochen hat und nicht einer den anderen hinterherrennen lässt und noch irgendwas "testen" muss.

Du solltest der Frau klar sagen, woran sie ist. Dass du sie sehr nett findest und sehr gerne einen Tag mit ihr zusammen verbringen würdest, weil du denkst, dass sie eine interessante und nette Persönlichkeit ist und aber eben nicht dieses "Kennenlernen", was gleich mit Verbindlichkeit zu tun hat.
Ich finde, das kann man sehr wohl in der Art, wie man sich mit anderen unterhält und umgeht, deutlich machen. Z. B. würde ich als Mann keine schleimigen Komplimente machen, die nur darauf hindeuten, dass du spitz bist und was von ihr willst oder um falsche Signale zu senden. Auf Nachfragen kannst du ihr sagen, dass sie eine sehr schöne Frau ist, aber eben nicht grundlos von dir aus irgendwas hinsabbeln.

Das mit dem Übernachten und in der Mitte treffen würde ich gar nicht tun. Was bringt das? Warum lernt ihr euch nicht in der jeweiligen Stadt des anderen kennen, um einen ersten Eindruck zu bekommen, ob euch das zusagt? Hinfahren tut der, der eben mehr Interesse hat und das ist ja offensichtlich sie.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
Meine Güte,
sie will ein Doppelzimmer, also will sie wohl auch was von dir. Mach mit und wenn der Sex fade ist, dann ist alles geklärt.
Ich hatte zwei tolle Beziehungen aus solchen Begegnungen. Sex beim ersten Date kann toll sein und der Beginn einer wundervollen Partnerschaft.
Oder es geht schief, dann hast du keine Zeit und wenig Gefühle verschwendet.
Geh einfach hin und dann schau, was wird. Versuch macht klug.
 
  • #12
Ihr habt meines Erachtens schon den point of no return erreicht und werdet ohnehin in der Kiste landen. Auch bei zwei Einzelzimmern. Solche Dates mit großem räumlichen Abstand sind aber eher von der Sorte Affäre. Vielleicht lässt Du es einfach locker angehen, denkst nicht so viel über Zukunft nach und schaust, was passiert. Man kann Beziehungen ohnehin nicht planen.
 
  • #13
Worum geht es dir genau? Bist du von der langsameren Sorte oder hast du Angst, Frau nicht loswerden zu können, sollte es zum Sex kommen? Sei ehrlich zu dir, dann weisst du, was zu tun ist.
Im übrigen - die meisten Frauen hoffen auf mehr, wenn sie Sex haben und finden es extrem verletzend, wenn Mann danach nichts will, auch wenn sie selber von dem Mann doch nicht so angetan sind. Zweiter Punkt - wenn Frau sauer sein sollte, weil du mit dem Sex warten willst, dann passt sie nicht zu dir. Im Prinzip, wenn du nach deinem inneren Empfinden handelst und das dementsprechend kommunizierst, dann bist du immer auf sicherer Seite. Wer dich dafür verachtet oder rumzickt, hat ehe nichts in deinem Leben verloren.
 
  • #14
Du willst nichts von der Frau, dir eher noch ein Hintertürchen offen halten, dann sage ihr direkt, dass es zu nicht mehr kommen wird. Das Doppelzimmer möchtest du bitte ablehnen.

Ich gebe den anderen jedoch recht, wenn sie vor hat, Sex mit dir zu haben und du lehnst vor Ort ab, dann kannst du eine Frau eigentlich nicht stärker kränken und man legt hier gleich schon den ersten Grundstein fürs spätere Fremdgehen, weil es immer noch heißere Typen als man selber gibt, die sofort Ja sagen würden und ein so tolles Angebot nicht ausschlagen.
Jedenfalls würde ich ein Missverständnis vorher ausschließen wollen. Ich finde es auch einfach nur seltsam, fürs erste Date ein Hotel zu buchen. Fahre bitte zur Frau und mach dich unabhängig, so kannst du jederzeit wieder gehen. Ist es diese Frau nicht wert, dass du so weit fährst, dann lass es. Immerhin wirst du auch später ständig diese Stresse fahren müssen. Kann ja nicht sein, dass sie zu dir zieht und es dir bequem macht.
Was hast du vor, für diese Beziehung zu investieren, damit es läuft?

Bei 400 km würde ich als Frau eher an Affäre denken und dass man sich ab und zu mal trifft. Ich finde es blöd, sich in dem Alter noch den Stress einer Fernbeziehung anzutun.


Wenn da was läuft, könnte sie denken, dass wir zusammen sind.
Dann hast du ihr zu viel falsches Interesse vorgegaukelt. Warum sagst du ihr nicht klar: "Du, ich möchte nicht übernachten, sondern dich einfach nur kennenlernen. Die Nacht muss ich wieder heim, sorry."
Sie ist eine tolle Frau, aber ich will sie nicht verletzen,
Dann wären klare Worte am Anfang der beste Ratgeber.
Einer Frau mit über 40 muss man zutrauen können, dass sie mit Verletzungen umgehen kann.

Eine gute Freundin sagt mir: "Mach es, denn Du kannst auch nicht die Katze im Sack kaufen
Komische Freundin, die dir zum Sex rät! Wie verhütet ihr überhaupt?
Ich finde sie ja seeeehr anziehend... hätte auch nichts dagegen... wiederum hatte ich sowas schnelles noch nie...
Willst du jetzt Sex oder willst du keinen Sex? Da du sowas noch nie so schnell hattest, ist es vielleicht besser, dir selbst die Peinlichkeit zu ersparen. Wer weiß, ob du überhaupt einen hoch kriegst. Und wer weiß, ob die Frau in live überhaupt so angenehm ist oder nicht eher komisch ist. Man muss sich ja erstmal beschnuppern, um zu gucken, ob eine sexuelle Anziehung vorhanden ist. Bei einer Frau, die eigentlich eine heiße Liebesnacht erwartet, würde ich da lieber passen, bevor es zu noch mehr Missverständnissen kommt.
 
  • #15
Sie sind einer von denen, die noch nicht so abgestumpft sind. Sehr sympathisch. Sie sind offensichtlich sozial und empathisch, Kompliment. Sie könnten der Angebeteten vielleicht sagen, “wollen wir uns das mit der gemeinsamen Übernachtung nicht für später aufheben? Mir ist das immer lieber, auch wenn ich eine Frau sehr attraktiv finde.“
 
  • #16
Mein Lieber, wenn sie das hört, dann kannst du froh sein, dass du kein Messer zwischen die Rippen bekommst.
Hier haben wir es mal wieder. Frau will entweder supertoll und völlig begeisternd empfunden werden oder der Mann ist bei ihr unterdurch.
Dazwischen gibt es nichts; hat es nichts zu geben.
Was für eine völlig bescheuerte Vorstellung !

Wir Männer sind auch Menschen und nicht jede Überlegung geht auf den Trieb zurück.

Lieber FS für das zweite Date würde ich ohne weiteren Kommentar jedem eine eigenes Zimmer buchen.

Ich hätte sowas damals nicht gemacht, egal wie hoch der Hormonspiegel gestiegen war.
 
  • #18
Beim Lesen dachte ich, dass das Thema eigentlich nicht der Rede wert sei - bis ich das Ende sah. Ich dachte, ihr wärt Anfang Zwanzig. Aber da steht ..
Bitte? Du bist über 40 und weißt nicht, wie du dich der Frau gegenüber verhalten sollst?
Wieso fragst du überhaupt? Wenn du hin und weg wärst, würdest du nicht fragen. Du hast die ganzen Bedenken, weil du schon ziemlich sicher weißt, dass du dich nicht verlieben wirst. Genauso spürst du, dass diese Frau mit Volldampf loslegt.

Du kannst auch das Treffen absagen. Andererseits ist die Frau ja schon "groß". Die kann auch selbst entscheiden, was sie machen will und was nicht. Spiele halt nicht den Verliebten, wenn du sie eh nicht willst ..
 
  • #19
Hallo,
Wie stellt man beim 3. oder vierten Date fest, dass jemand doch nicht der/die Richtige ist?
Jemanden viermal zu daten und das dann feststellen wollen, fände ich verletzend.
Ihr schreibt und telefoniert täglich. Ich vermute recht intensiv. Ihr lernt euch bereits kennen.
Ich vermute bei dir eine Bindungsangst. Du möchtest vermeiden, dass sie glaubt, ihr währed ein Paar. Du möchtest unverbindlich bleiben.
Angeblich um Sie nicht zu verletzen. Vielleicht geht es aber mehr um dich?
So richtig hat Sie dich nicht von den Socken gehauen, oder?
Du zweifelst.
Es wirkt, als fühltest du dich von dieser Dame in einen Strudel gezogen. Eigentlich möchtest du ans rettende Ufer, traust dich aber nicht "Nein" zu sagen.
Du solltest lernen für deine Belange klar einzustehen, anstatt zu versuchen Situationen über Metaebene zu Regeln.
Werde dir klar darüber, was du willst.
 
  • #20
Lieber FS,
ich lese aus deinem Post viel Verantwortungsbewusstsein - und dass es dir gerade einfach zu schnell geht, weil du eine feste Beziehung suchst, aber dir nach erst einem Date (verständlicherweise) noch nicht sicher bist, „ob sie es ist“, trotz aller objektiv positiven Faktoren.

Vertrau deinem Bauchgefühl und sprich deine Bedenken an. Mich als Frau würdest du nicht verschrecken, wenn du mir sagen würdest: Ich fand unser erstes Treffen schön und freue mich sehr aufs Wiedersehen und unseren gemeinsamen Tag, aber eine gemeinsame Übernachtung ist mir zu früh.

Weiß der Himmel, warum sie ohne Rücksprache ein DZ gebucht hat - gerade weil es dir offenbar nicht entspricht, musst du nicht „mitziehen“. Schau erstmal, ob du dir auch über die Distanz mehr vorstellen könntest. Habt ihr euch beim ersten Date überhaupt schon geküsst? Das wäre ja erstmal der nächste „logische“ Schritt.

Alles Gute!
w55
 
  • #21
Bei 400 km würde ich als Frau eher an Affäre denken und dass man sich ab und zu mal trifft. Ich finde es blöd, sich in dem Alter noch den Stress einer Fernbeziehung anzutun.
Das würde ich als Mann auch denken. Wie soll man sich bei so einer Entfernung denn erst langsam kennen lernen und prüfen ob es überhaupt passt. So alle zwei Wochen für ein paar Stunden treffen?

Der ganze Kontakt wird doch vom FS so gestaltet, dass es schon wieder nichts wird. Weder eine Affäre noch etwas anderes. Das ist das eigentliche Ziel.

Nach außen demonstrierten, dass man ein rücksichtsvoller Mann ist der es traurigerweise nicht schafft sich den sehnlichen Beziehungswunsch zu erfüllen. Innerlich der feste Willen jedigliche Beziehung (auch Affäre) zu vermeiden.

Damit der FS auch selbst daran glauben kann, dass er "schuldlos" ohne Beziehung bleibt, positioniert er sich mit seinem Pseudoproblem zusätzlich hier im Forum.

Ggf. kommen bei ihm noch sexuelle Versagensängste hinzu oder die Angst, dass sein Traumbild von dieser im Grunde nicht vernünftig erreichbaren Frau platzt. Oder ihm ist schon klar, dass er real nicht regelmäßig 400 km einfach fahren will.

Ich würde nie gezielt soweit in der ferne Daten. Wenn doch würde ich ein vermeintliches Sexdate nutzen um den Menschen dann doch intensiver kennenzulernen. Schlechter Mundgeruch am Morgen und Geräusche vom Klo gehören dazu.

Als Mann Angst vor einem mit einer fremden Frau geteilten Zimmer zu haben ist im übrigen einfach nur Unsinn. Das Risiko der Vergewaltigung dürfte für den Mann begrenzt sein.
 
  • #22
Hey Leute, vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten und Meinungen. Das hat mich dann doch verstärkt gestern ganz offen darüber mit ihr zu sprechen, dass wir uns bisher nur einmal gesehen haben. Hab genau das gesagt, was ich auch in meinem Eröffnungsthread geschrieben habe, dass ich davon ausgehe, dass was passieren wird und jeder im klaren sein sollte, dass es alles passieren kann und mein Ziel eher ist, sie kennenzulernen und sie nicht zu verletzen. Das ich warten kann, weil ich langfristig und verbindlich denke.
Sie hat dann darauf geschrieben, dass sie meine Gedanken sehr schätzt und das ich anders ticke als die anderen, denen es egal ist. Das sie kein Problem damit hat und "no risk, no fun"

Naja, an Affaire glaube ich nicht, zumal sie mich sogar zu sich anfangs eingeladen hat, was ich nicht wollte und wir uns deswegen in der Mitte treffen. Außerdem spüre ich, dass sie sehr liebevoll und interessiert ist. Ich bin es ja auch, nur hat mich die Vorgehensweise schon irritiert.

Ein Freund meinte gestern, dass ich nicht "ganz ticke" und mitnehmen soll, was kommt... Komische Welt! Aber ich hab nun offen über alles geredet und gesagt, dass Gefühle bei mir sich aufbauen mit der Zeit und das diese auch rückläufig werden können. Was natürlich bei ihr auch sein kann.

Also hab ich ein gutes Gewissen, alle Karten sind offen und ich freue mich auf das Wochenende!

Nochmals vielen Dank, zumal es mich bestärkt hat, dass ich mit meinem Weltbild nicht prüde, sondern ehrlich bin. Letztendlich sind wir alle Menschen und mit Emotionen sollte man nicht spielen oder diese ausnutzen
Schreiben und betonen tue ich es, damit es die "Schürzenjäger" lesen und feststellen, dass man mit offenen Karten mehr erreichen kann.
Herzlichen Dank an das Kompliment von #1 !!
 
  • #23
Hi,

du klingst sympathisch.
Ich würde es ihr genauso kommunizieren wie uns hier.
Ihre Reaktion wird zeigen ob es passt: gehört sie zu den Frauen, die emotionale Kompetenz, Bedachtheit und ein "sich langsam rantasten" fuer unmaennlich hält oder sich über Sex definiert, bist Du sie los.

Hat sie Charakter, Lebenserfahrung und Reife, wird sie es zu schätzen wissen, dass Du nicht blind alles mitnimmst sondern dir Gedanken machst und sie und Dich schützt.
Das sind nämlich Qualitäten die einen Mann als ehrlich, authentisch und treu auszeichnen.
Welche Frau wird glücklich mit einem Mann der beim zweiten Treffen in fremder Umgebung ohne sich und das zuhause des anderen zu kennen intim wird. Das sind männliche bitchen die sowas tun. Solche gehn dann auch in Bordelle oder betrügen innerhalb der Beziehung sobald es Gelegenheit gibt.
Sei authentisch.
Du kannst nur gewinnen.
Entweder Klarheit oder ihren Respekt.
 
  • #24
Wenn da was läuft, könnte sie denken, dass wir zusammen sind.
Dann laß es doch bitte erst gar nicht dazu kommen. Es gibt kaum etwas Verstörenderes als Sex zwischen Partnern, die diesem Ereignis unterschiedliche Bedeutung zumessen. Entweder Ihr habt das vorher geklärt („unverbindlicher Sex ist nicht so mein Ding” bzw. „nur zu, man will ja nicht die Katze im Sack kaufen”), oder das Doppelzimmer muß warten, bis der Intimkontakt entweder beiderseits als verbindlich oder beiderseits als unverbindlich verstanden wird. Alles andere wäre schlicht kurzsichtig und die drohende Verwerfung abzusehen.
 
  • #25
Sie ist eine tolle Frau, aber ich will sie nicht verletzen, falls wir tatsächlich Sex haben und ich beim 3ten oder 4ten Date feststelle, sie ist doch nicht so die Richtige für eine..
Wenn sie das anders sieht als du ist es ihre Lernaufgabe, nicht gleich mit dem Mann ins Bett zu gehen !

Aber sie ist erwachsen, du darfst ihr zutrauen, zu wissen, was sie tut.

Und sie kann genauso testen wollen, ob du für den Sex passt.
Interessant, dass du das gar nicht in Betracht ziehst.

Ich hab nicht nur einen Mann wegen schlechten/inkompatiblen Sex abgesägt.

Mein Rat daher: Genieße euer Treffen, hab Sex wenn du dazu Lust hast, aber spar dir unbedingt irgendwelche vorsorglichen Erklärungen, da kannst du nur verlieren.
 
  • #26
Wenn ich in meiner Single-Zeit zu einem Mann übers Wochenende gefahren bin, extra hingeflogen einmal (also den ich vorher kannte, aber bisher noch nicht gut), war schon klar, dass es zum Sex kommt. Sonst hätte ich das nicht gemacht. Denn dann in einer Situation, in der alles "habt Sex" ruft, nein zu sagen, und der andere wollte aber gern, ist unangenehm für beide und bremst wahrscheinlich weitere Entwicklungen aus. (Was nicht heißt, dass man das nicht machen darf, wenn man die Meinung dann ändert!) Von daher: Warum hast du der Planung mit einem gemeinsamen Zimmer denn zugestimmt, wenn du eigentlich noch warten willst (was ja total okay ist)? Am besten wäre es gewesen, gleich etwas anders zu planen, nur einen Tagesausflug zusammen oder immerhin getrennte Zimmer.
Wobei ich als Frau damals auch nie gedacht hätte, oh, wir hatten Sex und daher sind wir jetzt zusammen und haben eine Beziehung. Mir war immer klar, das bedeutet erstmal nur, dass wir beide gern mit dem anderen Sex wollten und sich was entwickeln kann, aber nicht muss, fertig. Das sehen natürlich Frauen teilweise anders, aber dann würde ich auch sagen: Liebe Frauen, dann wartet wirklich mit dem Sex solange, bis ihr sicher seid, ihr seid zusammen. Denn Erwartungen kann man nicht daran knüpfen. Wie die Frau das nun sieht, die der FS datet.. Tja. Gute Frage.
Ich finde, du klingst auch schon ein wenig, als ob du dir nicht allzu sicher wärst mit der Frau; also nicht restlos begeistert. Dann würde ich eher auf zwei Einzelzimmer umbuchen und versuchen, es ihr zu erklären. Kann sein, dass sie verschnupft reagiert. Aber besser, als eine schräge Situation im Doppelzimmer.

w, 36
 
  • #27
Du willst nichts von der Frau, dir eher noch ein Hintertürchen offen halten, dann sage ihr direkt, dass es zu nicht mehr kommen wird. Das Doppelzimmer möchtest du bitte ablehnen.
Wie kannst Du das schreiben wenn der FS doch hier
postet
Ich finde sie ja seeeehr anziehend... hätte auch nichts dagegen....
Es geht ihm einfach ein bisschen schnell. Geht das denn nicht in Deinen Kopf ? Für Sex möchte er sie noch etwas näher kennenlernen.
Muss man jeden Menschen, den man attraktiv und interessant findet sofort vögeln wollen ? Man kann es, aber man muss doch nicht.

Das ist doch wohl völlig ok.
 
  • #28
Ich schreibe dir nun mal meine Sicht als Frau zu dem Thema. Ich würde es als eine Beleidigung auffassen wenn der Mann trotz gegenseitiger Anziehung einen auf braver anständiger Junge machen würde. Wo soll denn die Reise hingehen mit euch zweien? Willst du als Lusche hingestellt werden. Wenn ja, dann mach mit ihr einen tollen Wandertag,dann hast eine nette Sportkameradin gewonnen.
 
  • #29
Es geht ihm einfach ein bisschen schnell. Geht das denn nicht in Deinen Kopf ? Für Sex möchte er sie noch etwas näher kennenlernen.
Äh, nein. Für eine Beziehung möchte er sie noch etwas besser kennenlernen (was ja legitim ist), seine Befürchtung ist aber, daß die Frau den sich abzeichnenden Sex für den (aus Sicht des FS verfrühten) Beginn einer Beziehung hält. Für mich gibt es da nur zwei Möglichkeiten: entweder man klärt das vorher (vielleicht will die Frau es ja ebenfalls unverbindlich?), oder man vermeidet die heikle Konstellation, bis man in seiner Entscheidung sicherer ist.
 
  • #30
Sie plant wie wild schon, freut sich und will mit mir in einem Doppelzimmer übernachten Ich bin mir sehr sicher, dass da was laufen wird, aber möchte es nicht unbedingt, weil ich sie noch kennenlernen will und ihr keine falsche Hoffnungen machen möchte, zumal man sich erst einmal getroffen hat.
Sie zieht in Betracht, dass es Sex geben könnte, Du möchtest keinen. Oft liest man das hier umgekehrt. Es ist anständig von Dir, darüber nachzudenken, aber für ihre Unversehrtheit ist sie zuständig. Für sie zu entscheiden, entfällt aus meiner Sicht. Wenn Sie Doppelzimmer vorschlägt, ist’s Aspekte für sie wohl in Ordnung.

Du kannst ja vorschlagen, Einzelzimmer zu nehmen und ihr sagen, dass Du Dich damit besser fühlst. Ich fände das eigenartig von einem Mann.