G

Gast

Gast
  • #31
Unverantwortlich, meiner Meinung nach.

Und für mich fühlte es sich an, als würde ich dann gleich als "Ersatzmama" auf den Prüfstand kommen. Nein, danke.

Absolut korrekt, dass erklärt vielleicht auch, warum der Vater AE geworden ist, wenn er damals bei der Auswahl der Frau, die dann die Kindesmutter wurde, auch so wenig vorauschauend und unverantwortlich gehandelt hat.

Ein Kind hat bei den ersten Dates zwischen Mann und Frau nie was zu suchen. Das ist schädigend für das Kind. Ich habe in der Kennenlernphase mein Kind immer rausgehalten, trotz das ich AE-Mutter war. Mein Kind hatte damals genug Freunde, wo es sein konnte und notfalls auch übernachten konnte.

w
 
G

Gast

Gast
  • #32
Wieso ist das Kind IMMER dabei? Das glaube ich nicht, das kann ja gar nicht sein. Ich denke der Beitrag ist ein Fake von jemandem der keine Kinder und somit keine Ahnung vom Tagesablauf eines Kindes hat.

Ein Kind mit 8 Jahren hat Freunde, Mädchen meist eine beste Freundin mit der sie ständig zusammenhängen. Außerdem geht ein Kind mit 8 Jahren ja wohl früher ins Bett als Erwachsene, dann ist es ja wohl nicht immer dabei. Hat es weder Hobbies noch Lieblingsspielzeug noch eine Mutter noch Großeltern? Und welcher Vater ist so dämlich sein Kind immer dabei zu haben bei einem date?

Diese Schilderung ist Quatsch! So etwas habe ich noch nie gehört!
 
G

Gast

Gast
  • #33
Es gibt ja schon so viele "Antworten" die immer nur von der schreibenden Person ausgehen. Ich würde, wenn ich wirklich an diesem Mann interessiert wäre, mich einfach des öfteren mit der Tochter beschäftigen. Zusammen spazieren gehen, Bücher lesen, sie erzählen lassen und auch mal nachfragen wie sie selbst sich fühlt. Auch ein 8-jähriges Kind kann seine Gefühle ausdrücken. Der Vater sollte nicht dabei sein. Sie kann Vertrauen für Dich finden und sollte eine Partnerschaft mit dem Vater nichts werden, dann hat man ein, vielleicht verängstigtes oder trauriges, Kind, mit Respekt behandelt. Es wird es nicht vergessen, vielleicht sogar brauchen.
Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #34
Liebe FS,
ganz klar sollte das Kind nicht immer dabei sein. DeinGefühl signalisiert dir schon genau das Richtige. Dem Kind solltest du das nicht übelnehmen, aber der Vater überfordert sowohl die Tochter als auch dich. Kinder sind keine Spielbälle, sondern benötigen im Idealfall ein stabiles Umfeld. Deshalb ist es klug, erst mal zu warten, wie es sich mit euch entwickelt. Sprich mit ihm über deine Empfindungen. Wenn er ein reifer, liebevoller Vater ist, wird er dich verstehen.
 
Top