Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

80% der Frauen finden Männer "unterdurchschnittlich attraktiv"

Laut einer Studie von OKCupid schätzten Frauen einer Dating-Seite die Attraktivität von 80% der männlichen User mit "unterdurchschnittlich" ein, während die Männer die Attraktivität der weiblichen User fast mit einer Standardverteilung beurteilten, d.h. gleich viele Frauen wurden als unattraktiv wie auch als attraktiv eingestuft.

Unnötig zu sagen, dass 80% der Männer gar nicht unterdurchschnittlich aussehen 'können', da diese erst den Durchschnitt bilden..

Also warum sind Frauen so derart hart zum Aussehen der Männer?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Meine Erfahrungen** bei EP:

die Herren, die sich in ihrem Profil auf der Attraktivitätsskala am höchsten bewerteten, waren definitiv nur durchschnittlich attraktiv, manche nicht einmal das. Sie haben sich ausnahmslos als attraktiver eingeschätzt, als sie tatsächlich waren.

Frauen haben sehr oft eine realistischere Sicht auf ihre kleineren/größeren 'Mängel'.

** gemacht anhand von diversen Bildern UND Treffen
 
G

Gast

Gast
  • #3
80% der Männer können nicht unterdurchschnittlich sein, sehr wohl aber 80% der User (obwohl. Schönheit liegt im Auge des Betrachters, auch die reichlich fettgepolsterten Steinzeitfrauen galten bei Steinzeitmännern attraktiv, was für uns heute wohl nicht mehr so ganz gilt).
Jaja, Statistik ....
 
G

Gast

Gast
  • #4
Weil es leider teilweise der Realität entspricht und Männer ihr Aussehen total überschätzen :) Ist leider so. Das "starke" Geschlecht schaut vermutlich nicht oft genug in den Spiegel...
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich denke, hier spricht ein bischen die Ei-Huhn-Problematik

Sind diese 80% deshalb Single (OKCupid = Partnerbörse), weil sie sich überschätzen und / oder ihre Ansprüche zu hoch sind? Oder sind sie alle Single, weil sie so attraktiv sind, und keiner ihren "gerechtfertigten" Ansprüchen entspricht?

Ersteres ist meine Vermutung.

Das ist auch das Dilemma mit Datingfragen in Single-Foren: Meist spricht Frust oder Misgunst aus den Teilnehmern, daher sind die Antworten selten hilfreich. Schlechter Rat wird angewandt - Misserfolg beim anderen Geschlecht.

M30
 
G

Gast

Gast
  • #6
In Singlebörsen häufen sich leider die unattraktiven Männer (was aber vielleicht auch nur an den Fotos liegen kann). Im RL finde ich dagegen die meisten mehr oder weniger durchschnittlich attraktiv. Trotzdem bin ich der Meinung, Männer könnten oft mehr aus sich machen. Und wenn es nur eine schickere Brille oder ein besserer Haarschnitt ist.

w29
 
  • #7
Ich finde das Ergebnis nicht so überraschend. Von den Männern, mit denen ich hier bisher Kontakt hatte, hat mich kein einziger optisch vom Hocker gehauen und über die Selbsteinschätzung mancher muss ich auch gelegentlich schmunzeln. Im RL treffe ich schon eher, aber immer noch selten genug auf attraktive (für mich) Exemplare.
Machen wir und nix vor: Die wirklichen hübschen Kerle sind sowieso meist schnell wieder runter vom Markt.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Beitrag #2 hat es schon gesagt: nicht 80% aller Männer sondern 80% der männlichen Online-User wurden so beurteilt. Also doch keine angebliche Unlogik der Frauen ;)
 
G

Gast

Gast
  • #9
Wundert mich nun nicht sonderlich... wenn man bedenkt wie viel sich Frauen antun um gut auszusehen und wie viel Männer in diesen Bereich investieren (durchschnittlich betrachtet).
Frauen wissen durchschnittlich einfach viel besser wie sie ihre optischen Schokoladenseiten zur Geltung bringen...
 
G

Gast

Gast
  • #10
David M. Buss, The Evolution of Desire: "Frauen wollen einfach mehr, als die Natur für sie bereitgestellt hat und orientieren sich grundsätzlich nach oben."

Es sollte sich bei einer Umfrage dieser Grössenordnung logischerweise eine Verhältnis 50/50 für beide Geschlechter ergeben.
Das Ergebnis 80/20 zeigt, wie eine Gesellschaft degeneriert, wenn sich Frauen den Heiratsmarkt unter den Nagel reissen. Dann stirbt man langfristig aus.

Andere Kulturen gehen da effizienter vor (*

m49
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich würde sagen, wir Männer sind einfach höflicher; wir würden einer Frau doch kaum sagen, dass sie unattraktiv ist und so würden wir auch in einer Abstimmung handeln.

m53
 
  • #12
Von den Männern, mit denen ich hier bisher Kontakt hatte, hat mich kein einziger optisch vom Hocker gehauen und über die Selbsteinschätzung mancher muss ich auch gelegentlich schmunzeln.

Das mangelnde Gefühl für die richtige Selbsteinschätzung fehlt aber nicht nur den Herren, sondern manchen Damen ebenso. Alles eine rein subjektive Betrachtungsweise.

Zu diesen Thema meinte einmal die Kabarettistin Monika Gruber :

75% der Deutschen bezeichnet sich als sehr attraktiv und warum sehe ich am Samstagabend in der Stadt,
immer nur die Anderen 25%. :)
 
G

Gast

Gast
  • #13
Mich wundert das Ergebnis nicht. Mein Eindruck bei Singlebörsen ist, dass die meisten Männer bei Frauen sehr kritisch sind und fast alle ein Topmodel haben wollen - lange Haare, groß, bloß kein Gramm zuviel, sexy Kleidung, möglichst jung etc. - und Normalo-Frauen, die diese Kriterien nicht erfüllen, sofort aussortieren, aber bei sich selbst bezüglich des Aussehens einen deutlich großzügigeren Maßstab anlegen. Ich habe vielleicht zweimal ein Foto gesehen, wo ich dachte "Hui, heiß.", aber unattraktive Männer in rauhen Mengen.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Wenn ich mich im öffentlichen Nahverkehr und unterwegs so umschaue, würde ich sogar auf 90 % erhöhen. allerdings mit einer kleinen aber gemeinen Einschränkung: es sind die deutschen Männer die so gar nichts aus sich machen und sich gehen lassen. Kaum trifft man Engländer, Italiener, Spanier oder Latinos, oder fährt einfach nur über die holländische Grenze, ändert sich das schlagartig. Zur Ehrenrettung, auch die jungen Frauen die mit mir im Zug zum Studieren fahren haben anscheinend keine Erfahrung mehr im Umgang mit dem Kamm und verweigern inzwischen oftmals den kleinsten Hauch von Schminke. Auch sehr schade. Ich schaue auch nicht gerne auf Frauen die sich gehen lassen. Dabei könnten einige noch viel aus sich machen. Interessantere Brille, Bart weg, statt praktischem Billigschnitt eine typgerechte Frisur, statt geschertem Kerastasemüll. Ja das macht ein bisschen Arbeit. Die muss man sich aber nun mal machen. Vor allem aber ist es die Ausstrahlung, die einen Menschen attraktiv macht. "Deutsche" sind einfach ungemein verkniffen und bockig. Selber kein charmantes Benehmen, aber jeden vermeintlichen Regelverstoß bissig ahnden. Das schreckt mich inzwischen auch einfach nur ab. Ich guck mir inzwischen die Bilder auf Singlebörsen gar nicht mehr an. Ich weiß eh wie sie aussehen: Alle gleich.
w46
 
G

Gast

Gast
  • #15
Meine EP-Erfahrungen mit Herren in den 50zigern hatten mich überaus verblüfft.
Sehr bzw. äußerst attraktive Männer sahen auf den Fotos so schlecht aus, dass ich mich gefragt habe, wie man(n) das "aufholen" kann. Ich fand sie jedenfalls noch nicht mal attraktiv.

Natürlich liegt vieles im Auge des Betrachters.
Aber da ich aus einem beruflichen Bereich komme, in dem Aussehen beurteilt wird, habe ich einen genauen Blick dafür. Auch dafür, wieviel Positives man zu einem ungünstigen Foto dazurechnen kann.

Leider konnte ich vielfach nur wenig von jenen Männern auf dem Foto erkennen, die sich als attraktiv bezeichnet hatten, da nur Teile des Gesichts in Grossaufnahme zu sehen waren. Vielleicht, weil der Haaransatz sich längst davongemacht hat? Seltsam, denn das läßt sich beim Treffen nicht mehr verheimlichen.

Also nicht nur die Einschätzung äußerst attraktiv o.ä. ist schwierig, sondern offen-sichtlich auch das Gewicht. Wie lange ist man(n) normalgewichtig? Bis deutlich adipös? und dann immer noch noch sehr attraktiv?
 
G

Gast

Gast
  • #16
Na Frauen wünschen sich v.a. in Onlineportalen natürlich attraktive Männer. Wer will schon einen unattraktiven Partner?
Männer finden sich aber oft relativ gut so wie sie sind und helfen ihrer Optik erschreckend wenig nach. Viele Männer haben doch außer nem Deo und Rasierzeug nichts an Kosmetika zuhause, wissen nicht, was ihnen kleidungstechnisch steht, pflegen sich leidlich und haben auch noch unvorteilhafte Photos online gestellt, manche doch tatsächlich von ihrem Personalausweis oder als Hintergrund ein gemustertes Sofa und ein geschlossener Rolladen oder ein Webcamphoto. Auch toll: Photos mit einer anderen Frau im Arm, die dann einen schwarzen Balken über dem Gesicht hat. Das Photo ist das Wichtigste vom Ganzen!
Dann sind viele Männer der Ansicht, dass Frauen ja gar nicht so viel Wert auf die Optik eines Mannes legen, nicht wirklich alle durchtrainierte Körper wollen, ein kleiner Bauch ist ja auch ganz sexy - weit gefehlt. Das gilt nur für die Männer, die ansonsten trotzdem recht gut aussehen und außerdem beruflich sehr gut gestellt sind.
Männer müssen auf den Photos erfolgreich und dynamisch aussehen, gerne auch sportlich und einen gewissen Status vermitteln - so einfach funktionierts - ganz egal, wie sehr einige Frauen meinen, nur auf INNERE Werte zu stehen. Die sind erst innerhalb der Beziehung wichtig, fürs erste Date zweitrangig.
Allerdings fand ich nun in Onlineportalen nicht 80% unterdurchschnittlich unattraktiv, aber höchstens 2-4% kämen für einen zweiten Blick in Frage. Heißt also, dass bei mir 98% durchfallen.
Ich hab mich nur mit Männern gedatet, die sehr gut aussahen und auch noch erfolgreich waren. Ein Mann, der nichts darstellt, ist nichts für mich.

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #17
l

also warum sind Frauen so derart hart zum Aussehen der Männer?
Das ist ganz einfach: Wenn Frauen vor so einer Studie die doppelte Dosis Eisprung-Hormon einnehmen würden, würde sowohl die Einschätzung ihrer eigenen Attraktivität als auch der Prozentsatz an attraktiven Männern in ihren Augen signifikant steigen.
Da Frauen aber nicht ständig an Sex denken, beurteilen sie ihre eigene und die Attraktivität von Männern wesentlich nüchterner.
 
G

Gast

Gast
  • #18
"Unnötig zu sagen das 80% der Männer gar nicht unterdurchschnittlich aussehen 'können' da diese erst den Durchschnitt bilden.."
Doch. Nur bei DIESEN Männern handelt es sich um die User der entsprechenden dating - Seite.
Also nicht um den Durchschnitt.-
Ich glaube das Männer mit ihrem testosterongesteuerten Gockel - Gehabe sich sehr wohl häufig in ihrer Attraktivität besser einschätzen als sie es tatsächlich sind.--
Und unter "Dem hässlichen Deutschen" ist vermutlich was politisches gemeint. Aber meiner Meinung nach (ich kann nur Frauen einschätzen) auch das Aussehen der Deutschen.--
Ich glaube nicht das Frauen hart in der Beurteilung des Aussehens "der Männer" urteilen, sondern eher realistisch. m
 
  • #19
Dann werden also 80 % der befragten Frauen Single bleiben ? Weil ihnen optisch Keiner gefällt ?

Denn die optischen Ansprüche vieler Frauen an Männer sind oft höher oder gar ausschlaggebend, als andere Attribute.
Wenn selbst so manche Frauen ab 50+ Männer verlangen, die wie 35 aussehen sollen.

Man bekommt den Eindruck, daß viele Frauen einen schönen Mann wie ein Schmuckstück präsentieren wollen ?
="Schaut her, was ich ergattert habe"

Gewiss, das Aussehen spielt auch eine Rolle, ob Mann oder Frau.
Aber ich finde viele Ansprüche weit übertrieben und oberflächlich.
Mit "inneren Werten" gewinnt man(n) heutzutage höchstens "Trostpreise".

Ich (m,52) achte schon auf mein Aussehen und Kleidung, und fühle mich manchmal overdressed = besser angezogen, als meine Umgebung. 30 - 60 Minuten in Bad und Kleiderschrank sind normal.
Aber nicht wegen der Frauen, sondern mir selbst gegenüber.

Was Frauen über mich denken, wird mir immer gleichgültiger. Man kann es ihnen sowieso nie recht
machen ? Außerdem sehe ich nicht wie 35 aus - also was solls ?
 
  • #20
Lieber Hellekeen, Deine Frage ist sprachlich ja ein wenig Kraut und Rüben...

Es stimmt schon, viele Männer sehen schlimm aus. Da mir aber wichtiger ist, dass ein Mann nach Persönlichkeit aussieht, irgendwie markant und männlich, als schön, passt das schon.

Dass Frauen auf Fotos positiver bewertet werden, mag an gewissen "Maßnahmen" liegen - Photoshop, Schminke etc. Was manche Damen da an Aufwand treiben, ist schon enorm und beeindruckt mich immer wieder sehr.

Vor wenigen Tagen waren wir spät noch eine Kleinigkeit Essen, da saß eine solche Dame am Nebentisch- vier solche Kundinnen und der Kosmetik-Salon ist saniert. Es sah durchaus diskret und sehr teuer aus, aber wie die Dame, etwa in meinem Alter, wollte aber wie 40 aussehen, nach dem Aufwachen aussehen mag... naja...

Aber auf einem Foto mag so etwas doch durchaus ansehnlich wirken und zieht bei der Männerwelt.

Viele Herren tun im Gegenzug gar Nichts, das ist natürlich aus nicht toll. Der Meinige ist ja nun wirklich sehr gepflegt und geschmackvoll gekleidet. Mir haben aber früher auch ausgesprochen gutsituierte Herren vergnügt erzählt, sie hätten sich für € 500 neu ausgestattet - Anzug, Hemden und mehrere Pullis. Dann noch der Haarschnitt vom Billig-Friseur - das tut's auch - ohje, ohje...
 
G

Gast

Gast
  • #21
Machen wir und nix vor: Die wirklichen hübschen Kerle sind sowieso meist schnell wieder runter vom Markt.

Würde mich doch stark wundern, wenn diese Faustregel nicht auch auf hübsche Frauen zutreffen sollte. Immerhin haben sie bei der Partnersuche als umworbenes Geschlecht doch wirklich sämtliche Karten in der Hand. Dementsprechend dürfte es auch keine als attraktiv empfundenen Frauen in Singlebörsen geben. Auch in puncto Selbstüberschätzung dürften sich Männlein und Weiblein nicht viel nehmen, denn im Alltag hält sich meiner Erfahrung nach die Attraktivität beider Geschlechter (jedweder Altersklassen) die Waage.

Ich fand die Beiträge von #14 und #16 sehr interessant und tippe auf eine Mischung aus beidem. Frauen sind, dank Kosmetika und der Lektüre diverser Modezeitschriften, wesentlich geübter darin, sich hübsch zu präsentieren (schließlich ist Schönheit für Frauen auf Partnersuche eines der wichtigsten Güter). Dies wird sich vermutlich auch auf den Fotos niederschlagen. Während Frauen hübsch herausgeputzt extra eine (professionelle) Fotografie anfertigen lassen, greifen Männer zum letzten Urlaubsalbum und präsentieren sich in Speedo-Badehose samt Dackel Waldi an der frisischen Küste.

Hinzu kommt, dass viele der mir bekannten Männer Frauen genau in zwei Kategorien einteilen:
1) mit der würde ich schlafen
2) mit der nicht
Unnötig zu erwähnen, dass Kategorie #1 deutlich überbevölkert ist. Männer sind halt von Natur aus darauf ausgelegt, ihren Samen möglichst weit zu streuen. Frauen hingegen müssen aufgrund ihres Zyklus' sorgsamer auf die Partnersuche gehen bzw. wählerischer sein.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Meine Erfahrungen beim Onlinedating mit Männern zw. Ende 30 und 50 Jahren zeigen, dass Männer sich extremst überschätzen bzgl. ihrer optischen Attraktivität. Was mich besonders verwundert ist, dass sie keinerlei Hemmungen oder Zurückhaltung bei der Kontaktaufnahme zeigen - nach dem Motto: was nicht bei 3 auf dem (virtuellen) Baum ist, wird angeschrieben und zwar nicht nur einmal:)
Ich vermute, dass sich Männer hauptsächlich über ihren beruflichen Status definieren: Je älter UND erfolgreicher der Mann, desto größer das Ego und schlechter die Selbsteinschätzung und desto höhere Ansprüche an die potenzielle Partnerin. Eine Rechnung, die zur heutigen Zeit nur schlecht aufgeht, zumindst nicht bei den gut ausgebildeten Frauen aus Mitteleuropa, die es einfach nicht nötig haben, sich auf 15, 20 Jahre ältere Männer einzulassen.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Hier sind bisher ausschließlich nieder machende Kommentare zu lesen, keine einzige sachdienliche, realistische, echte Antwort. Ich antworte wie folgt: Zunächst wird bei solchen Partnerschaftsthemen nicht selten Statistisches zum Besten gegeben, dass zweifelhaft ist oder erkennbar gewollt wirkt. (Auch von den Kommentaren hier wissen wir nichts darüber, wie repräsentativ oder nicht repräsentativ sie sind.) Der zitierte Artikel kommt scheinbar aus den USA. Wissen wir deshalb, wie dort der Hintergrund ist, und können daraus mitnehmen, wie es hier ist? Wohl kaum. Wissen wir, welches Publikum von Männern und Frauen auf jener Partnerschaftsbörse aktiv ist? Auf eine Frage wie die gestellte kann man nichts Objektives sagen. Die Annahme hinter der Frage ist subjektiv - nach dem Motto: Auch mir Fragesteller geht es so, dass ich nicht ankomme, obwohl ich gut aussehe. Die Antworten sind auch nur subjektiv.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich (m,52) achte schon auf mein Aussehen und Kleidung, und fühle mich manchmal overdressed = besser angezogen, als meine Umgebung.

Das passiert mir (w, 39) auch des öfteren und häufig habe ich das Gefühl, es ist in Deutschland gar nicht schwer schon mit wenig Aufwand "overdressed" zu sein. Andere Länder legen da schon sehr viel mehr Wert auf das Erscheinungsbild.

Was das Thema "Unattraktivität" angeht, denke ich, liegt bei vielen Männern eine Mischung aus "nicht genug aus sich machen" und "Überschätzung" vor. Frauen sind da wesentlich kritischer, manchmal vielleicht sogar überkritisch.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Also aus meiner Männersicht kann ich nur sagen:

Ich finde locker 80% der Frauen zwischen 18 und ca. 35 schön, die dünn bis normalgewichtig sind (etwa bis 65kg bei 1,65m). Selbst Frauen mit etwas Übergewicht (4-5kg), wenn sie ein weiches und kein dickliches Gesicht haben.

Meine Fähigkeit, an den meisten Frauen etwas Schönes zu finden, empfinde ich als großes Privileg. Vielleicht strahle ich das auch aus, eigentlich vergeht kein Clubbesuch, ohne dass ich angeflirtet werde. Beim Kennenlernen bin ich dafür aber bei den Themen Verbindlichkeit und Gleichgewicht der investierten Energie enorm anspruchsvoll und hab auch schon zum Unverständnis meines männlichen Freundeskreises so manchen Kontakt zu einer attraktiven Frau abgebrochen, wenn sie unfähig zum Ping-Pong-Kennenlernen oder unzuverlässig war.

Die Optik ist für mich im Gesamtpaket einfach zu unwichtig, als dass ich die überwiegende Mehrheit der Frauen, die ich treffe, nicht als schön empfinden würde.

m28
 
  • #26
...schätzten Frauen einer dating Seite die Attraktivität von 80% der männlichen User mit "unterdurchschnittlich" ein...

Unnötig zu sagen das 80% der Männer gar nicht unterdurchschnittlich aussehen 'können' da diese erst den Durchschnitt bilden..

Also, als Hobbyklugscheißer (überdurchschnittlich attraktiv natürlich) sage ich Euch, dass sehr wohl 80% der Männer unterdurchschnittlich sein können. Wenn nämlich die anderen 20% etwas attraktiver sind, dann, ja dann hebt das den Durchschnitt über das Niveau der 80% gleich unattraktiven und siehe da, die sind alle unterdurchschnittlich!
Es können auch alle Kinder einer Schulklassse bis auf eines eine unterdurchschnittliche Note haben, Beispielsweise eine 3. Wenn das eine Kind nun eine 2 hat, wie ist der Druchschnitt? Besser als 3 und alle mit einer 3 sind drunter, q.e.d...

Womit ich nun nicht gesagt haben will, dass ich mit meinem Body alle anderen schlecht aussehen lassen, hihi.

Meine Theorie dazu ist, dass Frauen halt überdurchschnittlich aufs Äußere schauen, eine Eigenschaftt, die sie sonst gern den Männern unterstellen. Oder sie projezieren, genau, das wirds sein, sie finden sich selbst häßlich und sehen auch die anderen entsprechend.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Ich habe selten so gelacht. Die Reaktionen der Damenwelt hier in diesem Thread deckt sich zu fast 100% mit meinen Erfahrungen als Mann in Deutschland. Da wird einem auch mal so eben in der Bahn ungefragt mitgeteilt, daß man *** aussieht; etwa 90% der deutschen Frauen beschreiben mich als sehr häßlich. Das muß man halt aushalten.

Ich bin so glücklich, daß meine Partnerin aus einem nichteuropäischen Kulturkreis kommt. Und da ist die Resonanz plötzlich eine vollkommen andere.

M Mitte 30
 
G

Gast

Gast
  • #28
Ich würde sagen, wir Männer sind einfach höflicher; wir würden einer Frau doch kaum sagen, dass sie unattraktiv ist und so würden wir auch in einer Abstimmung handeln.

m53

Das wage ich zu bezweifeln, Männer schreiben noch nicht mal eine Mail zurück wenn sie die Frau nicht als attraktiv erachten. Sie lassen die Freischaltung eines Bildes einfach ins Leere laufen.Selbst wenn sie selber aussehen wie ein Grottenolm.
Männer schätzen sich prinzipiell einfach zu attraktiv ein, auch wenn absolut nichts dahinter ist.

Mittlerweile bin ich auch gnadenlos ehrlich geworden und gebe keine zweite Chance mehr wenn das Bild nicht gefällt. Allerdings schreibe ich noch höflich zurück. Das Thema Respekt und Anstand sollte vielleicht mal extra bewertet werden , ich denke da würden die Männer auch eher unterdurchschnittlich wegkommen.
 
G

Gast

Gast
  • #29
also warum sind Frauen so derart hart zum Aussehen der Männer?

Ganz einfach, weil sie genauso - wenn nicht noch kritischer - mit sich selbst umgehen !!!

Vor wenigen Tagen haben wir eine Umfrage in der Fußgängerzone gemacht.
Ergebnis: keine einzige Frau war mit ihrem Aussehen zufrieden - obwohl wirklich attraktive bis sehr attraktive dabei waren. Aber kein einziger Mann war mit seinem Aussehen -nicht- zufrieden. Sie fanden sich alle attraktiv....
Ups, dachte ich. Sie müssen doch sehen, wie übergewichtig sie sind, bzw. keine Haare auf dem sehr kräftigem Kopf mit altmodischer, nicht passender Brille, bzw. gruselige Klamotten, die wohl noch aufgetragen werden müssen. Von ungepflegten Nägeln mal abgesehen

Wenn ich nicht dabei gewesen wäre, ich hätte es nicht geglaubt.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Eine Rechnung, die zur heutigen Zeit nur schlecht aufgeht, zumindst nicht bei den gut ausgebildeten Frauen aus Mitteleuropa, die es einfach nicht nötig haben, sich auf 15, 20 Jahre ältere Männer einzulassen.
Das sind aber die Frauen die ewig in SB`s unterwegs sind. Sie glauben oft sie wären so toll, attraktiv, super Ausbildung usw. Das sind diejenigen dehnen es kein Mann recht machen kann. Die typischen Ladenhüter.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top