G

Gast

  • #1

30 Jahre verheiratet und plötzlich ist alles anders.

Hallo zusammen, bin seit 30 Jahren verheiratet und mein Mann ist in Rente und geht jetzt 3mal die Woche ins Fitnesstudio und auch dort in die Sauna. Da lernte er eine Saunagruppe kennen; Männer und Frauen.

Mein mann sieht absolut jung aus. Er ist sehr gepflegt und ein Charmeur. Das gefällt einer Frau (aus der Saunagruppe) sehr und ich glaube die haben eine Beziehung.
Er ist anders und abweisend zu mir und ich habe in seinem WhatsApp gelesen, "ich liebe dich" gerade von der Frau.

Ich bin am Ende. Immer Streit immer schreit er mich an, wenn ich von der Sauna anfange. Was soll ich tun. Bin zum ersten mal ratlos, obwohl ich sonst immer die Stärkere war. Es tut verdammt weh.

Wer kann mir helfen? Was kann ich tun?
 
G

Gast

  • #2
Wieso schnüffelst Du in seinem Smartphone?
Wieso bist Du nicht Teil der Saunagruppe?

w/44
 
G

Gast

  • #3
Gar nichts. In der ersten Phase der Verliebtheit zu einer anderen Frau ist man besonders freundlich zu seiner Frau, damit sie einen in Ruhe lässt. Wenn man abweisend wird, ist es schon Liebe, dann ist man der anderen Frau treu, vergleicht und ärgert sich darüber, dass man die falsche Frau zuhause hat. Versuche mit Würde und guter finanzieller Basis aus der Sache heraus zu kommen. Wenn die Ehefrau "aussitzt", nimmt die eigene Seele Schaden, weil sie ihre Würde verliert und am Ende doch nicht "gewinnt", nicht einmal dann, wenn es erst Jahre später zur Trennung kommt.
 
G

Gast

  • #4
Was Du tun kannst und solltest, ist, ihn anzusprechen auf das Problem in eurer Ehe, OHNE ihm einen Vorwurf zu machen.
Also Sätze wie: "Wie geht es mit uns weiter?", "Sollen wir uns trennen?", "Willst Du ausziehen?", "Willst Du zusammenbleiben?" Und: "Ich möchte eine Mediation machen" sind erlaubt,

Sätze wie, "warum hast du das gemacht?" Gib es doch endlich zu, dass du was mit ihr hast!" sind tabu.

Ich würde euch wirklich zu einer Mediation raten.
 
G

Gast

  • #5
Liebe FS,
schwierig, jetzt noch was zu tun, denn er hat ja schon mit der anderen eine Affäre. dass Du ihm zuhause wegen der Saunagruppe die Hölle heiß machst, ist endgültig kontraproduktiv. Das bringt Dich nicht nach vorn.

Warum gehst Du nicht mit in die Sauna, bist Du noch berufstätig und hast keine Zeit?
Wahrscheinlich hat er nur "vergessen" zu sagen, dass er verheiratet ist. Wenn Du Präsenz zeigst, dann klärt sich für die andere Frau vielleicht einiges.
Ich kenne dieseFrühseniorenszene aus meinem Fitnessstudio. Die sind eine recht muntere Clique, aber dass es eine offene Fremdgängerszene ist, kann man definitiv nicht sagen. Da wird sehr darauf geachtet, das bestimmte Regeln eingehalten werden. Fremdgehen ist zumindest in meinem Studio ausgesprochen verpönt.

Du kannst noch versuchen, durch Präsenz am "Kriegsschauplatz" Klarheit zu schaffen, nicht nur ihr, sondern auch anderen gegenüber. Wenn es dafür zu spät ist oder sie um seinen Familienstand weiß, es ihr egal ist, dann musst Du für Dich eine Lösung suchen.
Die Frage lautet dann "willst Du mit einem Mann verheiratet bleiben und zusammenleben, der eine andere hat?" Wenn nicht, auf zum Anwalt und die nächsten Schritte klären, zuhause Ansage machen und konsequent umsetzen, z.B. getrennte Schlafzimmer.
Stärke zeigen ist die Devise, sowie systematisches Vorgehen, Vermögenswerte dokumentieren, Steuerbescheide kopieren .... Der Anwalt sagt Dir, was zu tun ist. Ach ja, Anwaltsrechnung natürlich sichtbar auf den Tisch legen und vom gemeinsamen Konto bezahlen - Zeichen setzen, dass Du sie Spaßzone verlässt und es ernst wird.

Mein Mann war damals geschockt, als ich so gehandelt habe. Er hat die Affäre dann bitzartig aufgegeben - war aber zu spät, denn ich hatte meine Meinungsbildung zu dem Thema ohne ihn abgeschlossen und die Scheidung durchgezogen. Er hatte mich ja auch nicht einbezogen, als er seine Affäre gestartet hat. Ich bin in diesen Dingen eher konservativ und brauche im fortgeschrittenen Alter solche Unsicherheiten in der Ehe nicht.

Mit nörgeln änderst Du nichts, schaffst nur Aggressionen und verleidest Euch beiden das Leben - also Action.
w, 55
 
G

Gast

  • #6
Wieso schnüffelst Du in seinem Smartphone?
Wieso bist Du nicht Teil der Saunagruppe?

w/44
Vielleicht weil ihr Mann in Rente ist und Tagesfreizeit hat und sie noch nicht??

Sie hat wohl in dem Smartphone geschnüffelt weil sie misstrauisch ist. In Ausnahmefällen finde ich das auch nicht verkehrt, zumindest bekommt man dann Gewissheit und muss sich nicht ewig an der Nase herumführen lassen. Die, die hier immer so moralinsauer antworten, können mir nicht erzählen dass sie nicht auch schon mal geschnüffelt haben wenn sie einen Verdacht hatten.

Ich würde deinen -Mann direkt ansprechen auf deinen Verdacht. Wenn er unwirsch reagiert und dich abweist mach ihm klar dass das auf Dauer Konsequenzen hat. Nämlich die, dass du dich von ihm trennst. Er sucht seine Selbstbestätigung jetzt bei einer anderen Frau, der Job fällt ja weg. Und die andere Frau scheint ja direkt drauf anzuspringen.

w46
 
G

Gast

  • #7
Ich würde mich vor allem nicht "anschreien" lassen. Falls das denn überhaupt so ist. Inzwischen kenne ich auch einige Menschen die es als anschreien empfinden, wenn man ihnen deutliche Worte SAGT. Ansonsten solltest du dich nicht damit abwimmeln lassen sondern zur Tat schreiten. Ich würde dem Druck machen, bis er die Wahrheit rausrückt. Vor allem würde ich mit in die Sauna gehen. Scheint ja Zeit zu sein, dass ihr mehr gemeinsam unternehmt. Das du in dem Smartphone rumgeschnüffelt hast ist absolut unverzeihlich. So was würde ich mir verbitten.
 
G

Gast

  • #8
Dieses " Du hast in meinem Smartphone herumgeschnüffelt, das ist unverzeihlich" finde ich total daneben.

In meinem Smartphone oder Computer könnte jeder schnüffeln denn dort ist nichts zu finden!
Eigene Passwörter zeigen doch, dass es niemanden etwas angeht was und mit wem ich schreibe.
Ich würde das schon als emotionale Untreue bezeichnen!

Ich würde mit in die Sauna gehen und wenn er Dich nicht dabei haben will, würde ich ihm Druck machen und mich von ihm trennen.