• #1

3 Monate geschrieben mit Mann, den ich nur einmal gesehen hab - jetzt Funkstille

Ich (37) habe an Sylvester in einer Bar einen Mann (40) kennengelernt - ja, wir waren beide nüchtern. Aber auch beide wie elektrisiert. Er sogar fast schon ein bisschen verliebt auf den ersten Blick. Ich schlug seine Einladung zum Kaffee aber erstmal aus, denn drei Tage später ging ich für drei Monate auf Weltreise. Aber wir blieben über whatsapp in Kontakt. Ja, bald schrieben wir uns täglich, telefonierten auch ab und zu, lernten uns so kennen, fanden es total spannend, die Gefühle wuchsen, er teilte mir sie als erstes mit, wollte trotzdem mit klaren Ansagen warten bis zu meiner Rückkehr, klar, vernünftig. Aber er wolle mich unbedingt dann am Flughafen abholen. Das Ganze war superschön und dauerte etwa bis zur Halbzeit meiner Reise. Dann wurden seine Messages weniger, auch weniger herzlich. Er wolle mich eben endlich in echt sehen, er müsse mir gegenüberstehen, um richtig fühlen zu können, er wolle sich nicht über whatsapp ein Ideal zusammenreimen. Seit seiner letzten gescheiterten Beziehung traue er eben seinen Gefühlen nicht mehr richtig, sei sogar deshalb in Therapie. Ausserdem sei er grad total mit sich selber beschäftigt, ich solle das nicht persönlich nehmen. Es ist eben so, dass er nun ein Jahr lang arbeitslos war wegen eines Arbeitsunfalls. Er musste sich komplett umorientieren, und ich hätte ihm den nötigen Schub dafür gegeben, sagte er. Tatsächlich schrieb er sich kurz nach meiner Abreise endlich für eine Ausbildung ein, regelte seine unfallbedingten finanziellen Probleme und angelte sich einen Nebenjob. Vor einer Woche hat die Ausbildung nun begonnen, er war tooottaaaall nervös, erstmals nach ca. 25 Jahren wieder Schule! Und seit da: Funkstille. Ich fragte nach. Sei alles super, nur total anstrengend, er wollte ja schon lange schreiben, sei aber so platt, auch mit Freunden habe er grad kaum Kontakt deshalb. Ich solle mir nichts dabei denken, er werde also sicher am Flughafen stehen! Jetzt wieder Funkstille. Und ich will mir nicht die Blöse geben und dauernd nachfragen. In 10 Tagen flieg ich heim - und hab Panik! Dass er doch nicht dort sein wird, dass er mich nicht will, es nicht mal versucht, seine Gefühle von 100 auf 0 gesunken sind, dass ich schon wieder enttäuscht werde. Ist alles aus?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Mädel, hör auf Dich da endlos reinzusteigern! Die Wahrscheinlichkeit, daß er entweder gar nicht kommt oder einer von Euch beiden enttäuscht ist liegt immer noch bei 50%! Hänge bitte den Ball flacher.
 
N

nachdenkliche

  • #3
Ist schwer zu sagen, ob alles aus ist, zumal stellt sich mir die Frage, WAS ist eigentlich aus?
Vom ersten Eindruck hätte ich das Gefühl , mit ihm wirst Du wenig Freude haben, aber ich würde jetzt an Deiner Stelle nichts mehr schreiben und abwarten, ob er Dich wirklich am Flughafen abholt... Ich glaube es aber eher nicht.
 
  • #4
Du befindest dich in einer extrem alltagsfernen Situation, ein solches Kennenlernen nach 1 Mal treffen ist eben nicht wirklich real.
Ich finds einfach schade, daß du deine Reise nicht entsprechend genießen kannst und dir vermutlich unnötige Gedanken über diese Beziehung machst, die tatsächlich (noch) gar nicht existiert.
Bitte keine Panik!
Dieser Mann steht unter ernormen Druck, und vermutich hat er wirklich keinen Kopf für eine Beziehung. Ganz abgesehen davon würde ich mich meilenweit von einem Mann fernhalten, der von sich sagt, er vertraut seinen Gefühlen nicht.
Ich denke, da gibts nur geringe Chancen, aber ich glaube auch, das ist das Beste für dich. Der Mann muß sich erst sortieren, der hat zu viele Baustellen in seinem Leben schon ohne Beziehung.
Nimm seinen Rückzug ernst, und bitte, das nächste Mal: Wenn du reist, dann reise, wenn du eine Beziehungsanbahnung durchziehst, dann mach das, aber nicht beides gleichzeitig. Damit überforderst du dich selbst.
 
E

EarlyWinter

  • #5
Liebe FS,
kann ich verstehen, dass auch er nach dem intensiven Schreiben jetzt auch etwas Panik hat, wie es wird wenn ihr euch bald seht. Je näher der Zeitpunkt rückt desto mulmiger wird es ihm. Gleichermaßen wird er etwas Bammel davor haben, dass er dich gut finden könnte und du ihn dann nicht mehr oder umgekehrt oder dass bei beiden nix mehr ist und die schöne Zeit des Austausches zerplatzt. Ich bezweifle, dass der Grund etwas mit der Ausbildung zu tun hat, es liegt an der nahenden Realität und an den damit zusammenhängenden Befürchtungen. Er hat ja schon seine Bedenken geäußert, dass man sich nicht so sehr reinsteigern sollte. Sehe ich auch so und finde diese Einstelung auch völlig normal und auch eher gesund. Ich bin selbst da auch sehr auf den Boden der Tatsachen.
Schlimmstenfalls hat er eine andere - zur Zeit reale - Frau kennengelernt und ist sich jetzt unsicher. Warte ab, nerve ihn nicht mit klammernden Fragen, damit erreichst du ganz sicher nichts Gutes, sondern stößt ihn eher ab. Mir sind ebenfalls Menschen suspekt, die sich in nicht reale virtuelle Geschichten reinsteigern denn bei denen spielt sich alles nur im Kopf ab und deren Schwelle ist viel niedriger, andere zu belästigen und zu stalken weil denen die gesunde Bodenhaftung abgeht.
Wenn er da ist wenn du ankommst, ist er da wenn nicht, nicht. Und selbst wenn er da sein sollte heißt das noch lange nichts.
Aber vielleicht gehst du auch einmal in dich und fragst dich, wieso DU dich so in diese Geschichte reinsteigerst denn normalerweise müsstest du die gleichen Bedenken haben und ihm eher recht geben und auf dieser Basis mit ihm kommunizieren. Ich denke, dann würde er auch ganz anders mit der Situation umgehen.
 
  • #6
Na das scheint ja ne tolle Weltreise zu sein, wenn Du Zeit und Muße hast, Dir den Kopf über jemanden zu zerbrechen, den Du nur einmal bisher gesehen hast. Statt die Welt zu genießen, führt man die ganze Zeit über Bla bla mit nem Mann und glaubt in solchen Nachrichten die große Liebe entdeckt zu haben.

Mal überlegen, was hier wohl bei wem schief läuft.
 
  • #7
Guten Morgen liebe FS,

das liest sich nach künstlich erzeugtem Märchen.
Dieser Mann ist Gott sei Dank halbwegs so beieinander, dass er seine Whatsup-Gefühle infrage stellt und sich erstmal um sein Leben kümmert, damit es wieder läuft. Allzu oft neigt man in einer Krisensituation dazu, sich in etwas zu verlieben, um sein Leben besser ertragen zu können. Liebe ist nicht hoffen, bangen und warten und findet sich, wenn sie im Herzen stattfindet. Viel Glück !
 
G

Ga_ui

  • #8
Schlechtes Timing oder einfach zur falschen Zeit am falschen Ort. Wie bei vielen "Paaren".

Er hat dir seine Bedinungen für mehr gesagt: Er muss dich sehen, fühlen, du musst vor ihm stehen. Es bringt ihm nichts, wenn du 10.000 Kilometer weit weg bist, um eine Beziehung oder Gefühle aufzubauen. Mit 40 macht man solche Scherze nicht mehr.

Wie wäre es, wenn du jetzt erstmal deine Weltreise beendest, dein Ding machst, vernünftig heim kommst und ihm dann irgendwann nochmal neu ein Datingvorschlag machst?

Ehrlich gesagt, finde ich es ganz schön schräg, einen frischen Kontakt darum zu bitten, einen vom Flughafen abzuholen. Er ist doch nicht dein Chauffeur.

Was heißt, von 100 auf 0? Da war vorher kein Liebesinteresse da, also kann nichts abgesunken sein. Frauen interpretieren immer sofort zu viel hinein, ohne sich überhaupt zu kennen.

Ihr habt noch die Möglichkeit, euch normal kennenzulernen, wenn sich alles beruhigt hat, du in der Nähe bist. Meiner Erfahrung nach, können Männer mit Freigeister-Frauen, die in der Welt herumtouren, viel erleben, nicht viel anfangen. Du erlebst Dinge, während er daheim sitzt. Gefällt wenigen Männern, weil sie da mental gar nicht mitkommen.

Außerdem wirkst du ganz schön verunsichert, lässt sich schnell aus der Bahn werfen, weil du jemand kennengelernt hast, anstatt dein Ding mit der Reise zu machen. Etwas mehr Selbstbewusstsein macht attraktiver.
 
  • #9
Ein Kennenlernen über diesen Weg bietet jeden Platz für Projektion, Wünsche, Träume, Hoffnungen ,Sehnsüchte und die Gefühle werden mehr.
Ich glaube gar nicht, dass er irgendwelche Spielchen spielt oder eine andere hat. Er ist in einer neuen Lebenssituation und muß sich zurecht finden. Und es ist schade, dass Du Deine Reise nicht mehr wirklich geniessen kannst und wahrscheinlich den ganzen Tag auf das berühmte Signal wartest.
Du bist jetzt noch 10 Tage weg, versuche die restliche Zeit Deiner Reise noch zu geniessen. Du kannst zum jetztigen Zeitpunkt nichts tun. Ja, und entgegen aller anderen hier..ich könnte mir vorstellen, dass er am Flughafen ist. Und dann werdet ihr sehen , ob´s das ist für was ihr es gehalten habt.
 
  • #10
Mädel, hör auf Dich da endlos reinzusteigern! Die Wahrscheinlichkeit, daß er entweder gar nicht kommt oder einer von Euch beiden enttäuscht ist liegt immer noch bei 50%! Hänge bitte den Ball flacher.
Kann Constanze nur beipflichten!
Nun heul nicht gleich rum!
Ihr habt Euch EINMAL (!) gesehen! Er ist Dir gegenüber zu rein gar nichts verpflichtet und ich würde ihm sagen, dass er Dich nicht vom Flughafen abholen muss, du dich aber freuen würdest, wenn ihr Euch die Tage mal seht - vielleicht das kommende WE nach deine Ankunft.
Ganz tiefenentspannt!!
Gut Ding will Weile haben und nichts ist so unattraktiv, wie ein Mensch, der sich so benimmt wie du gerade!!!
Du sillst nicht wieder enttäuscht werden!?!
Das wollen wir alle nicht, aber er hatte mit Dir rein gar nichts und kann auch nichts dafür, dass du dich so reinsteigerst!
Sein Interesse ist geschwunden, weil er Dich eben 3 Monate nicht gesehen hat und du eine Fremde bist.
Außerdem haben die wenigsten Männer Lust auf Brieffreundschaften.
Lass ihm doch mal die Chance, Dich ansatzweise zu vermissen, Lass ihm die Luft, dass er selber denkt: "Wieso meldet sie sich denn nicht?"
Setz Dir selber ein Limit, wann ihr Euch spätestens sehr - finde aber, dass man da auch 1-2 Wochen ins Land gehen lassen kann, wenn du wieder angekommen bist.
Mach mit deiner verzweifelten Panik nicht alles kaputt!
Sei cool und charmant.
Und fixier dich nicht so darauf, dass er nun dein Leben verschönert und das Leben Dich "mal wieder" enttäuscht, wenn es dann nicht so ist.
Denk Dir: "Wir werden uns schon sehen!" und lass ihm Raum!
Sonst hat er keine Lust mehr, wenn du so einen Druck aufbaust!
 
R

rosenmann

  • #11
Der typische Fehler, sich nicht oft bzw. nur ein mal gesehen zu haben, aber dann erstmal Romane schreiben. Das ist nichts weiter als ein schöner Traum, der dann sehr wahrscheinlich abrupt zu Ende geht.

Und dann schreibt er noch was von Therapie. Meine Herren, Drama, sonst nichts, was soll denn daraus werden?

Besser ist es in einer solchen Situation, Nr. tauschen und dann ausmachen, dass man sich nach der Reise mal trifft, fertig. Zwischendurch mal ne SMS ist ok, aber eben mal und nicht ständig. Einfach nur in Kontakt bleiben oberflächlich. Und falls es dann deiner Rückkehr nicht klappt, dann ist es halt so.

So hast du dich in etwas reingesteigert, was kein Bisschen greifbar ist, nur heiße Luft.
 
W

wahlmünchner

  • #12
Na das scheint ja ne tolle Weltreise zu sein, wenn Du Zeit und Muße hast, Dir den Kopf über jemanden zu zerbrechen, den Du nur einmal bisher gesehen hast. Statt die Welt zu genießen, führt man die ganze Zeit über Bla bla mit nem Mann und glaubt in solchen Nachrichten die große Liebe entdeckt zu haben.

Mal überlegen, was hier wohl bei wem schief läuft.
da ist leider was dran.
Ihr habt euch erst einmal gesehen! Was soll den jetzt schief lauen? Entweder es wird was oder eben nicht. So reinsteigern solltest du dich nicht.
Übrigens:
Wenn schon jemand nach 10 min "verliebt" ist löst das in mir alle Fluchtreflexe aus.
Wenn jemand plötzlich von Euphorie in den Pausenmodus fällt ebenso..
Da stimmt doch was nicht, sorry
Sehe es doch so: wenn er kommt, dann lern ihr euch erstmal in Ruhe kennen..wenn er nicht kommt, dann sein froh, das der Mann gar nicht erst näher an dich rangekommen ist.
 
  • #13
Das kann alles oder nichts bedeuten. Das war am Anfang eine große Euphorie. Dann kam die Vernunft und die Angst. Vielleicht hat er Angst, dass du auf deiner Reise jede Menge Abenteuer erlebst, vielleicht hast du Angst, dass er jemand neues kennengelernt hat.

Zu Sylvester war doch eine große Anziehung da. Vernünftigerweise ist es Quatsch, nach einer einzigen Begegnung jeden Tag zu schreiben. Da steigert man sich nur in etwas hinein.

Aber: Vertraue in dich und deine Fähigkeiten. Du hast ihn einmal für dich interessieren können im persönlichen Kontakt, warum nicht ein zweites Mal. Mach dir nicht so viele Gedanken sondern setze auf ein weiteres Treffen face to face wenn du wieder zu Hause bist. Könnte sein, dass etwas daraus wird. Ich drücke die Daumen.